Gedenktafel Friedrich von Hefner-Alteneck

Hefner-Alteneck-300

Tafel an der Braunauer Brücke in München

Über die Person

* 27. April 1845 in Aschaffenburg
+ 7. Januar 1904 in Biesdorf bei Berlin

Studium an den Technischen Hochschulen in Zürich und München. 17. Juni 1867 Eintritt als Arbeiter bei Siemens und Halske in Berlin, am 30. September 1867 versetzt ins Konstruktionsbüro, 1872 Assistent des Oberingenieurs, 1880 bis Ende 1890 Prokurist und Leiter des Charlottenburger Werks von Siemens und Halske. Zahlreiche geniale Erfindungen und Konstruktionen auf den Gebieten der elektrischen Nachrichtentechnik und der Starkstromtechnik (1871 Trommelanker für Dynamomaschinen, 1878 selbstregelnde Differential-Bogenlampe, 1884 Hefner-Kerze als „Lichteinheit“), enger Mitarbeiter von Werner Siemens.

Die Tafel wurde an der Braunauer Brücke in München, bei deren Bau die elektrische Beleuchtung unter seiner Leitung zum ersten Male zu Fundierungsarbeiten verwendet wurde, angebracht.