Prof. Rolf Henke

Henke2016_300x400

* 3. April 1956 in Lüdenscheid

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt

Lebenslauf

Okt 1975 – Juni 1980

Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin

Juli 1980 – Sep 1985

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin und Stipendiat an der Cranefield University

Nov 1985 – Jan 2006

Mitarbeiter der Airbus Deutschland GmbH (bzw. deren Vorgängerfirmen): Versuchsleiter für Sondermesstechnik wie LDA-Messungen im A 320-Triebwerk, vergleichende frequenzauflösende Messtechniken, etc. Versuchsleiter für Sondervorhaben, insbesondere Laminartechnologie

1992 – 1998

Leiter für alle Laminar-Programme inkl. der Laminar-Flugerprobung

Leiter der Technology Area Aerodynamics

Leiter des nationalen Leitkonzeptes „Adaptiver Flügel“ (DASA, DaimlerBenz, DLR)

Leiter der Airbus Hochauftriebstechnologie, inkl. Leitung der vom BMBF bzw. BMWI geförderten Technologieprogramme Pro-HMS und IHK

Leiter der EU-Technologieplattform „AWIATOR“, inkl. Flugerprobung.

Senior Project Manager, Mitglied des Airbus Forschungs- und Technologie-Managements

Feb 2006 – Okt 2010

Professor und Institutsdirektor für Luft- und Raumfahrt an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule RWTH Aachen

Seit Nov 2010

Mitglied des Vorstands im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), verantwortlich für den Bereich Luftfahrt