Dr. phil. Frank Dittmann

* 20. Juni 1960 in Leipzig

Abgeordnet für den Stiftungsrat durch das Deutsche Museum

Lebenslauf

1982 Studium der Elektrotechnik, TU Dresden
1987 Diplom, Dipl.-Ing.
1989 Doktorand, Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, TU Dresden
1993 Promotion zum Dr. phil.
1996 – 1998 wissenschaftliches Volontariat, Stadtmuseum Berlin
Berufliche Tätigkeit
1987 Entwicklungsingenieur, Zentralinstitut für Festkörperphysik und Werkstofforschung Dresden
1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kustodie der TU Dresden
1994 – 1995 Walter-Rathenau-Stipendium für Wissenschafts- und Technikgeschichte
1999 Kurator, Heinz Nixdorf MuseumsForum, Paderborn
2001 Lehrauftrag für Geschichte der Nachrichtentechnik, Universität Paderborn
2005 Kurator für Starkstromtechnik, Energietechnik sowie Automatisierungstechnik, Deutsches Museum, München

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Technikgeschichte (GTG)
    Vorstandsmitglied 1999 – 2002, 2005 – 2008
  • Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE)
    Mitarbeit im Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik
  • Deutsche Gesellschaft für Kybernetik
    Stellvertretender Vorsitzender seit 2000
  • Society for the History of Technology (SHOT)
  • Newcomen Society