Prof. Dr.-Ing. Manfred Nußbaumer

* 24. November 1940 in Würzburg

Verein Deutscher Ingenieure

Lebenslauf

1954 – 1957 Facharbeiterausbildung: Maurerlehre
1959 – 1962 Fachhochschulstudium an der Staatsbauschule München,
Abschluss: Bauingenieur
1962 – 1966 Bauleiter im Spezialtiefbau (Fa. Bauer) und Industriebau
(Fa. DYWIDAG)
1966 – 1970 Studium: Bauingenieurwesen an der TH München,
Abschluss: Dipl.-Ing.
1968 Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
1970 – 1972 Studium: Civil Engineering an MIT und Harvard, Cambridge, USA,
Abschluss: Master of Science in Civil Engineering
13.11.1992 Verleihung der Würde eines Doktor-Ingenieur Ehren halber durch die Universität Stuttgart
04.10.1993 Bestellung zum Honorarprofessor der Universität Karlsruhe
2007 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
Berufliche Tätigkeit
1972 – 1975 Hochschulassistent am Lehrstuhl für Grundbau- und
Bodenmechanik der Ruhruniversität Bochum
Ab 1975 Abteilungsleiter für Tiefbau mit Aktivitäten in vielen Ländern bei der Ed. Züblin AG, Bauunternehmung, Stuttgart
1986 – 2005 Vorstandsmitglied der Ed. Züblin AG, davon die letzten 8 Jahre als Vorsitzender des Vorstandes
2006 – 2008 Stellv. Vorstandsvorsitzender der Bauholding Strabag S.E., Wien
Seit Jan 2008 im Ruhestand

Ehrenamtliche Engagements

  • Vizepräsident Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V. von 2007 bis 15.12.2010
  • Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins e.V. von 2007 bis 2011
  • Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e.V. vom 2002 bis 2010
  • seit 2002 Mitglied der Deutschen Akademie der Technik­wissenschaften (acatech)
  • Stiftung Werner-von-Siemens-Ring – Mitglied des Stiftungsrates
X