Podiumsdiskussion „Der Wert der Forschung“

Die Stiftung Werner-von -Siemens-Ring veranstaltet am 25. September 2018 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Der Wert der Forschung“.

Es diskutieren:

Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung a. D.
Peter Post, Leiter der Forschung, Festo AG & Co. KG
Thomas Sattelberger MdB, Mitglied der FDP-Bundestagsfraktion
Otmar Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Moderation: Jan-Martin Wiarda.

Mit einführenden und zusammenfassenden Kommentaren von:

Claudio Paganini, Mitorganisator des „March for Science“
Christian Schwägerl, Wissenschaftsjournalist

Leitfragen der Podiumsdiskussion:

Forschung ist teuer und muss gewollt werden: Die Notwendigkeit von gesellschaftlicher Wertschätzung und Akzeptanz von Forschung – Wie lässt sich das erreichen?
Schweres Fahrwasser für harte Forschungsfakten: Alternative Wahrheiten bedrohen die Legitimation der Wissenschaft – Was verhindert die Schließung politisch unbequemer Forschungsinstitute?
Forschung muss sich lohnen: Forschungsergebnisse schaffen die Basis für neue Wertschöpfungsansätze. Wie aber lässt sich der wirtschaftliche Nutzen von Forschung prognostizieren? Mit Glaskugel, Bauchgefühl oder Zufall?
Wunsch und Wirklichkeit: Wie können wir Forschungsrahmen für intrinsisch ungewisse Zukünfte gestalten? Was, wenn politische oder unternehmerische Richtungsentscheidungen ihre Ziele nicht erreichen? Was lässt sich überhaupt lenken? Wieviel politisches Engagement ist Forschung wert?

Zusätzlich sind die jungen Forscherinnen und Forscher aus dem Stiftungsnetzwerk eingeladen, sich als fünfte/r Diskutant/in auf dem Podium an der Diskussion zu beteiligen und sie durch konkrete Beispiele und lebensnahe Berichte aus Ihrem Forschungsalltag zu bereichern.

Anmeldung

Die Anmeldung ist auf Einladung möglich.