Cornelia Denz ist neue Vorsitzende des Stiftungsrats

Prof. Dr. Cornelia Denz | © Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Die Stiftung Werner-von-Siemens-Ring hat seit dem 1. Mai 2022 eine neue Vorsitzende: Prof. Dr. Cornelia Denz folgt ihrer Berufung durch das Wirtschaftsministerium zur Präsidentin der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und erhält somit satzungsgemäß auch die Funktion der Stiftungsratsvorsitzenden. Sie übernimmt den Stiftungsratsvorsitz von Prof. Dr. Dr. E.h. Joachim Ullrich, der diese Rolle seit 2012 innehatte.

Cornelia Denz ist promovierte Physikerin mit Schwerpunkten in der Experimentalphysik und der angewandten Physik. Seit 2001 hat sie den Lehrstuhl für Experimentalphysik an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster inne. Seit 2003 ist sie außerdem Direktorin des Instituts für angewandte Physik der WWU. Von 2010 bis 2016 war sie Prorektorin für Internationales und Wissenschaftlichen Nachwuchs der WWU Münster.

Frau Denz ist international bekannt für ihre Arbeiten zu komplexer Lichtstrukturierung, die sie mit ihrer Arbeitsgruppe „Nichtlineare Photonik“ in der Nanophysik, der Biomedizin und in den Informationstechnologien anwendet. Sie steht für eine offene Fehlerkultur und neue, partizipative Arbeitsmodelle im Dienste einer kreativen Atmosphäre für fachliche Exzellenz. Das Interesse von  Mädchen und Frauen an der Physik zu fördern ist ihr ein wichtiges Anliegen.

X