CARL BOSCH – Ringträger 1924

Über die Person

* 27. August 1874 in Köln
+ 26. April 1940 in Heidelberg

Carl Bosch gilt als verdienstvoller Förderer der reinen und erfolgreicher Meister der angewandten Wissenschaften – deshalb wurde er mit dem Werner-von-Siemens-Ring geehrt.

Werdegang

1893 Lehre im Hüttenwerk, 1894-1896 Studium des Hüttenfachs und des Maschinenwesens in Berlin und anschließend der Chemie in Leipzig, 1898 Promotion zum Dr. phil. „summa cum laude“.

Ab April 1899 Chemiker im Hauptlaboratorium der Badischen Anilin- und Sodafabrik BASF in Ludwigshafen.

Carl Bosch hat aus der 1908 von Professor Dr. Fritz Haber in Karlsruhe vorgeschlagenen Ammoniaksynthese aus Stickstoff und Wasserstoff durch geniale chemische und technische Pionierleistungen und Entwicklungen in wenigen Jahren eine Großindustrie in Oppau und den Leuna-Werken in Merseburg geschaffen. Die besonders im Ersten Weltkrieg wichtige Versorgung mit Salpeter und die Gewinnung von Düngemitteln für die Landwirtschaft sind seinen technisch-wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Leistungen zu verdanken.

1931 erhielt Carl Bosch den Nobelpreis für Chemie.