KARL KÜPFMÜLLER – Ringträger 1968

Über die Person

* 6. Oktober 1897 in Nürnberg
+ 26. Dezember 1977 in Darmstadt

Karl Küpfmüller wurde aus mehrern Gründen ausgezeichnet: Er erhielt den Werner-von-Siemens-Ring in Anerkennung seiner grundlegenden Arbeiten zur Theorie der Nachrichtenübertragung, seiner umfassenden Darstellung der gemeinsamen theoretischen Grundlagen aller Bereiche der Elektrotechnik und seiner verbindenden Beiträge zur Klärung biologischer Vorgänge.

Geehrt wurde er gemeinsam mit JOACHIM SIEGFRIED MEURER.

Werdegang

1918-1920 Studium der Elektrotechnik am Ohm-Polytechnikum in Nürnberg.

1921-1928 Oberingenieur, Zentrallaboratorium der Siemens & Halske AG in Berlin. 1928-1935 ordentlicher Professor für Elektrotechnik in Danzig, danach bis 1937 in Berlin.

1937 Übernahme der gesamten zentralen Entwicklung bei Siemens & Halske AG, weiterhin Honorarprofessor an der TH Berlin.

1946 nach kurzer Tätigkeit bei der Firma Rohde & Schwarz 1948 Vorstandsmitglied der Standard-Elektrizitätsgesellschaft.

1952 -1963 o. Professor und Leitung des Instituts für allgemeine Nachrichtentechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt.

Küpfmüllers Wirken umfasste nahezu alle Gebiete der Elektrotechnik.